Kräuterbrauchtum in der Volksfrömmigkeit

Art.Nr.:
B9783000247095
Lieferzeit:
3-4 Tage 3-4 Tage (Ausland abweichend)
7,90 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Hilpert M., Wörner D.
Apostelkräuter, 2008
ISBN 978-3000247095
 
Kräuterbrauchtum in der Volksfrömmigkeit
Mit Würz- und Heilpflanzen durch die Kirchenfeste, Feiertage und Klostergärten. Mit einem Vorwort von Prälat Dr. Wilhelm Imkamp, Wallfahrtsdirektor Maria Vesperbild.
"Nach der Legende aurea hat sich bei der Aufnahme der Muttergottes in den Himmel ein wunderbarer Duft verbreitet. Schon das Mittelalter kannte eine Art marianische Botanik: Als typische "Marienblumen" galten Rosen, Lilien, Veilchen und Maiglöckchen. Der Brauch, am 15. August Kräuter zu segnen und in den Häusern aufzubewahren, erlebt in unserer Zeit eine Renaissance. Wie Würz- und Heilpflanzen vor allem in der Volksfrömmigkeit verwurzelt sind, zeigt eine handliche und sehr informative Broschüre des Kräutervereins Stauden. Von der Wiege bis zur Bahre gehörten Kräuter zu den Kirchenfesten und Anlässen wie Taufen und Hochzeiten. Im Zeitalter esoterischer Experimente ist dieses kenntnisreich geschriebene Büchlein überfällig, weil es vielfach vergessenes Wissen um die Kraft der Schöpfung übersichtlich präsentiert und wertvolle Adressen und Tipps bereithält."